0800/0 119 119
kostenfreie Hotline 24 Stunden / 365 Tage im Jahr
Startseite Arbeitgeber Sozialversicherung im Betrieb Erstattung Lohnfortzahlung nach dem AAG

Erstattung Lohnfortzahlung nach dem AAG

Seit dem 1. Januar 2011 ist der maschinelle Datenaustausch für das Erstattungsverfahren nach dem Aufwendungsausgleichsgesetz (AAG) für alle Arbeitgeber verpflichtend. Das Gesetz regelt, in welchen Fällen eine Erstattung der Lohnfortzahlung für den Arbeitgeber möglich ist. Die Übermittlung der Daten erfolgt mit einem zugelassenen Abrechnungsprogramm, wie zum Beispiel sv.net. Das erforderliche Programm steht Ihnen kostenlos unter www.itsg.de zum Download zur Verfügung.

Generelles zum AAG und der Erstattung der Lohnfortzahlung

Bei Krankheit oder Mutterschaft sind Arbeitgeber dazu verpflichtet, ihren Beschäftigten weiterhin das Arbeitsentgelt zu zahlen. Dies ist natürlich mit finanziellen Belastungen für das jeweilige Unternehmen verbunden, da in dieser Zeit nicht die übliche Arbeitskraft geleistet werden kann – die Ausgaben bleiben jedoch trotzdem bestehen. Um hier für einen Ausgleich zu sorgen, erhalten Arbeitgeber eine vollständige oder teilweise Erstattung der Lohnfortzahlung.

Erstattung der Lohnfortzahlung? Ihre Krankenkasse für Arbeitgeber ist für Sie da!

Beim AAG und der Erstattung von Lohnfortzahlung muss zwischen zwei Umlagekassen unterschieden werden: U1 bezieht sich dabei auf die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall und betrifft alle Firmen, bei denen nicht mehr als 30 Mitarbeiter beschäftigt sind. In die Umlagekasse U2 (Mutterschaft) hingegen wird grundsätzlich jeder Arbeitgeber miteinbezogen. Die Höhe der zu zahlenden Umlagen orientiert sich dabei am rentenversicherungspflichtigen Bruttoentgelt der Angestellten. Diese Umlagen werden einzig und allein vom Arbeitgeber bezahlt.

Haben Sie Fragen rund um die Erstattung der Lohnfortzahlung? Als Ihre Krankenkasse für Arbeitgeber bietet Ihnen die IKK Südwest einen professionellen Service – nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Wir betten auf unserer Internetseite zunächst deaktivierte Social-Media-Schaltflächen zum Teilen auf Facebook und Tweeten auf Twitter ein. Ihre personenbezogenen Daten werden dadurch nicht ohne Ihre Zustimmung an die Betreiber der genannten Netzwerk-Plattformen gesendet. Erst wenn Sie eine der Schaltflächen anklicken wird diese aktiviert und Ihre personenbezogenen Daten werden an die jeweilige Netzwerk-Plattform übermittelt. Durch einen Klick auf eine Social-Media-Schaltfläche geben Sie gem. § 4a SDSG Ihre Einwilligung zur Datenübertragung an den jeweiligen Netzwerk-Plattform-Anbieter.

Ergänzend verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Schrift vergrößern / verkleinern

Bitte drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste "Strg" und die Taste "+" um die Schrift zu vergrößern, oder "Strg" und die Taste "-" um die Schrift zu verkleinern.

English website

IKK Südwest will provide
you with information in English about
the German health system and offer a
brief overview of its services.

Site Internet français

L’IKK Südwest vous informe
en français sur le système sanitaire
allemand et vous donne un bref aperçu
de ses prestations.