0800/0 119 119
kostenfreie Hotline 24 Stunden / 365 Tage im Jahr
Startseite Service Fragen und Antworten Fragen und Antworten zum IKK Gesundheitskonto

Fragen und Antworten zum IKK Gesundheitskonto

Hier haben wir die wichtigsten Fragen zum IKK Gesundheitskonto für Sie zusammengestellt:

  • Ist es möglich, bereits im ersten Jahr der Mitgliedschaft vom Gesundheitskonto zu profitieren?
    Ja, Sie können bereits im ersten Jahr (ab dem 1. Tag) Ihrer Mitgliedschaft vom Gesundheitskonto profitieren.
  • Steht mir auch dann der volle Betrag zur Verfügung, wenn ich während eines laufenden Kalenderjahres zur IKK Südwest wechsle?
    Ja, auch wenn Sie im laufenden Kalenderjahr zu uns wechseln, steht Ihnen der volle Betrag des Gesundheitskontos zur Verfügung.
  • Welche Voraussetzungen müssen vorliegen, damit eine Rechnung erstattet werden kann?
    Erstattungsfähige Leistungen können unmittelbar nach der Durchführung ausgezahlt werden. Eine Auszahlung kann jedoch nur dann vorgenommen werden, wenn zum Zeitpunkt der Antragstellung (Eingang Antrag bei der IKK Südwest) eine laufende Versicherung bei der IKK Südwest besteht. Beitragsrückstände und andere bestehende Außenstände können mit dem auszuzahlenden Betrag zum Auszahlungszeitpunkt aufgerechnet werden. Wenn Leistungsansprüche zum Zeitpunkt der Leistungsinanspruchnahme bzw. der Antragstellung wegen Beitragsrückständen ruhen, kann keine Erstattung von Leistungen des Gesundheitskontos erfolgen.

    Maßgeblich für die Zuordnung zum jeweiligen Anspruchszeitraum ist der tatsächliche Zeitpunkt der Leistungsinanspruchnahme. Eine Erstattung kann nur unter Vorlage einer spezifizierten Rechnung im Original inkl. Quittungsvermerk oder separatem Überweisungsnachweis erfolgen. Ggf. anfallende Kosten für das Ausstellen einer detaillierten Rechnung können von der IKK Südwest nicht erstattet werden.

  • Bis wann können Rechnungen generell noch abgerechnet werden, z. B. eine im laufenden Jahr eingereichte Rechnung über das Budget des Vorjahres
    Für die Erstattung ist der Tag der Inanspruchnahme der Leistung maßgeblich. Wenn Sie also im laufenden Jahr eine Rechnung einreichen, welche eine Leistung ausweist, die Sie im Vorjahr in Anspruch genommen haben, wird über das Budget des Vorjahres abgerechnet. Es besteht keine Möglichkeit, die Leistung über das Budget im laufenden Jahr abzurechnen. Darüber hinaus gelten die Verjährungsfristen nach dem SGB I (4 Jahre).
  • Was ist bei nicht verschreibungspflichtigen, apothekenpflichtigen Arzneimitteln zu beachten?
    Sie können nicht verschreibungspflichtige apothekenpflichtige Arzneimittel der Anthroposophie, Homöopathie und Phytotherapie in Anspruch nehmen, wenn die Behandlungsmethode nicht durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) ausgeschlossen ist. Die Versorgung muss durch eine Apotheke oder einen nach dem deutschen Recht zulässigen Versandhandel für Arzneimittel aufgrund einer ärztlichen Bescheinigung (Privatrezept) erfolgt sein. Eine Erstattung kann nur nach Verordnung unter Vorlage einer spezifizierten Rechnung im Original inkl. Quittungsvermerk oder separatem Überweisungsnachweis erfolgen. Nicht verschreibungspflichtige apothekenpflichtige Arzneimittel werden Kindern bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres auf Kassenrezept verordnet, bei Jugendlichen mit Entwicklungsstörungen bis zum 18. Lebensjahr.
  • Ist es möglich, im Rahmen der Kostenerstattung von ergänzenden Arzneimitteln während der Schwangerschaft, auch die Kosten von Kombinationspräparaten zu erstatten?
    Kombinationspräparate können nach ärztlicher Verordnung erstattet werden, soweit es sich um die Wirkstoffe von Folsäure und/oder Eisen und/oder Magnesium handelt. Enthält das Arzneimittel jedoch weitere Wirkstoffe (z. B. Vitamin C oder B12 usw.), kann grundsätzlich keine Kostenerstattung erfolgen.
  • Ist es möglich, Kosten für Nahrungsergänzungsmittel, die mir von meinem Arzt verordnet wurden, erstatten zu lassen?
    Die Kosten für Nahrungsergänzungsmittel können nicht erstattet werden.
  • Welche Auswirkungen ergeben sich auf das Bürgerentlastungsgesetz?
    Leistungen, welche im Rahmen des Gesundheitskontos erstattet werden, haben keine Auswirkungen auf das Bürgerentlastungsgesetz und sind somit nicht meldepflichtig.
Wir betten auf unserer Internetseite zunächst deaktivierte Social-Media-Schaltflächen zum Teilen auf Facebook und Tweeten auf Twitter ein. Ihre personenbezogenen Daten werden dadurch nicht ohne Ihre Zustimmung an die Betreiber der genannten Netzwerk-Plattformen gesendet. Erst wenn Sie eine der Schaltflächen anklicken wird diese aktiviert und Ihre personenbezogenen Daten werden an die jeweilige Netzwerk-Plattform übermittelt. Durch einen Klick auf eine Social-Media-Schaltfläche geben Sie gem. § 4a SDSG Ihre Einwilligung zur Datenübertragung an den jeweiligen Netzwerk-Plattform-Anbieter.

Ergänzend verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Schrift vergrößern / verkleinern

Bitte drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste "cmd(⌘)" und die Taste "+" um die Schrift zu vergrößern, oder "cmd(⌘)" und die Taste "-" um die Schrift zu verkleinern.

English website

IKK Südwest will provide
you with information in English about
the German health system and offer a
brief overview of its services.

Site Internet français

L’IKK Südwest vous informe
en français sur le système sanitaire
allemand et vous donne un bref aperçu
de ses prestations.