0800/0 119 119
kostenfreie Hotline 24 Stunden / 365 Tage im Jahr
Startseite Leistungen Kieferorthopädische Behandlung

Kieferorthopädische Behandlung

Kostenübernahme durch die IKK Südwest

Bei Kindern und Jugendlichen übernimmt die IKK Südwest die vollen Kosten für Zahnspangen und andere erforderliche kieferorthopädische Behandlungen. Und zwar dann, wenn die Fehlstellung der Zähne und des Kiefers das Kauen, Beißen, Sprechen oder Atmen erheblich beeinträchtigt. Das beurteilt der Kieferorthopäde anhand der sogenannten kieferorthopädischen Indikationsgruppen (KIG). Sie sind in fünf Behandlungsbedarfsgrade eingeteilt. Eine ausgeprägte Fehlstellung, die eine Behandlung notwendig macht, liegt bei Grad drei bis fünf vor, das heißt ab KIG 3 darf die IKK Südwest die Kosten für die kieferorthopädische Behandlung übernehmen. Eine weitere Voraussetzung für eine Kostenübernahme der IKK Südwest ist, dass die zur Behandlung erforderlichen Maßnahmen vor dem 18. Geburtstag begonnen werden.

Ablauf der Kostenübernahme

Der Kieferorthopäde stellt zuerst einen Behandlungsplan auf, der alle notwendigen Maßnahmen, deren voraussichtliche Dauer sowie die wahrscheinlichen Kosten beinhaltet.  Den Behandlungsplan reichen Sie vor der Behandlung bei Ihrer IKK ein. 100 % der Kosten werden von uns übernommen, wobei dies in zwei Schritten erfolgt:

  • 80 % der Kosten bezahlt die IKK sofort, den verbleibenden Eigenanteil zahlen Sie direkt an den Kieferorthopäden.
  • Ihren Eigenanteil von 20 % erstatten wir Ihnen nach erfolgreich abgeschlossener Behandlung. Hierzu benötigen wir lediglich eine Bestätigung des Kieferorthopäden über den erfolgreichen Abschluss der Behandlung zusammen mit Ihren Eigenanteilsrechnungen.

Kostenübernahme bei mehreren Kindern

Haben Sie mehrere Kinder, die in kieferorthopädischer Behandlung sind, trägt die IKK für Ihr zweites und jedes weitere Kind von Anfang an 90 % der Kosten und erstattet auch hier die restlichen 10 % bei erfolgreichem Abschluss der Behandlung.

Außervertragliche Leistungen

Im Rahmen der kieferorthopädischen Behandlung werden oft auch sogenannte außervertragliche Leistungen angeboten, die die Behandlung in kosmetischer oder ästhetischer Hinsicht ergänzen oder dem Tragekomfort dienen können. Solche Extras sind zum Beispiel Speedbrackets, superelastische Bögen, Bracketumfeldversiegelung oder festsitzende Retainer. Die Kosten hierfür werden Ihnen privat in Rechnung gestellt und dürfen von uns nicht übernommen werden. Am besten besprechen Sie mit dem Kieferorthopäden Ihres Kindes, ob es sinnvoll ist, diese Mehrleistungen in Anspruch zu nehmen.

Wenn Sie unsicher sind oder ergänzende Fragen haben: Über unsere kostenfreie IKK Zahn-Hotline 0800/1 299 999 erreichen Sie uns an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr.
Wir betten auf unserer Internetseite zunächst deaktivierte Social-Media-Schaltflächen zum Teilen auf Facebook und Tweeten auf Twitter ein. Ihre personenbezogenen Daten werden dadurch nicht ohne Ihre Zustimmung an die Betreiber der genannten Netzwerk-Plattformen gesendet. Erst wenn Sie eine der Schaltflächen anklicken wird diese aktiviert und Ihre personenbezogenen Daten werden an die jeweilige Netzwerk-Plattform übermittelt. Durch einen Klick auf eine Social-Media-Schaltfläche geben Sie gem. § 4a SDSG Ihre Einwilligung zur Datenübertragung an den jeweiligen Netzwerk-Plattform-Anbieter.

Ergänzend verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Schrift vergrößern / verkleinern

Bitte drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste "Strg" und die Taste "+" um die Schrift zu vergrößern, oder "Strg" und die Taste "-" um die Schrift zu verkleinern.

English website

IKK Südwest will provide
you with information in English about
the German health system and offer a
brief overview of its services.

Site Internet français

L’IKK Südwest vous informe
en français sur le système sanitaire
allemand et vous donne un bref aperçu
de ses prestations.