0800/0 119 119
kostenfreie Hotline 24 Stunden / 365 Tage im Jahr
Startseite Über uns Daten und Fakten Beschwerden und Widersprüche

Beschwerden und Widersprüche

Transparenz ist uns auch wichtig, wenn es um Beschwerden und Widersprüche geht. Kritik und Anregungen unserer Kunden zeigen, wo wir noch besser werden können und es Nachbesserungsbedarf im Gesundheitssystem gibt. Hier finden Sie Zahlen und Hintergrundinformationen.

Unter einer Beschwerde versteht die IKK Südwest jede kritische Kunden-Äußerung – unabhängig, ob es sich dabei um große oder kleine Probleme handelt. Dies betrifft Einwände gegen die Leistungs- und Servicequalität der IKK Südwest selbst und auch Kritik gegenüber unseren Partnern im Gesundheitswesen. Ein eigenes Team klärt die kritischen Punkte schnellstmöglich und so unbürokratisch wie möglich im Sinne unserer Kunden.

Des Weiteren haben Versicherte und Arbeitgeber das Recht, einer ablehnenden Entscheidung bzw. Forderung der Krankenkasse oder Pflegekasse formal zu widersprechen. Auch hier ist uns Transparenz wichtig.

So funktioniert ein Widerspruch: Der Widerspruch muss in der Regel innerhalb eines Monats schriftlich erfolgen und entweder per Post an die IKK Südwest oder über unser Kontaktformular gesendet werden. Kann eine einvernehmliche Lösung gefunden oder ein Missverständnis ausgeräumt werden, ist die Bearbeitung einer Beschwerde oder eines Widerspruches vergleichbar.

Muss es aus Sicht der IKK Südwest aufgrund der rechtlichen Rahmenbedingungen bei der ursprünglichen Entscheidung bleiben, wird ein Widerspruch aufgrund formaler Vorschriften zur weiteren Prüfung an die Widerspruchsstelle weitergegeben und dort entschieden – dies ist aufgrund der ehrenamtlichen Besetzung dieser Gremien mit längeren Bearbeitungszeiten verbunden.

2016: 5.182 Beschwerden und Widersprüche

2017: 5.178 Beschwerden und Widersprüche

2018: 6.675 Beschwerden und Widersprüche

Die angestiegenen Beschwerden und Widersprüche im Jahr 2018 sind das Ergebnis verschärfter Prüfverpflichtungen der Krankenkassen, etwa beim Krankengeld. Des Weiteren ist es im Zuge der eigentlich sehr sinnvollen und verbraucherfreundlichen Umstellung von Pflegestufen auf Pflegegrade zu erheblichen Interpretationsspielräumen gekommen, die auch vermehrt Fragen aufwerfen und Widersprüche zur Folge hatten.

In jedem Fall erhält der Versicherte oder Arbeitgeber schnellstmöglich eine Nachricht über die getroffene Entscheidung. Entspricht der Widerspruchsbescheid nicht dem erwarteten Ergebnis, ist eine Klage vor dem Sozialgericht möglich.

In Zahlen:

2018:

  • Insgesamt 6.675 Beschwerden und Widersprüche
  • in 2018 gingen 1.891 Widersprüche in die förmliche Widerspruchsstelle, die weiteren Probleme konnten anderweitig gelöst werden
  • 106 mal war in der Widerspruchsstelle eine (Teil-)Abhilfe möglich (5,6 %)
  • in den anderen 1.785 Fällen blieb es bei der Erst-Entscheidung, daraus ergaben sich 335 Klagen vor dem Sozialgericht

Aufteilung der Widerspruchsentscheidungen nach Themenbereichen:

SachgebietGesamt 2018
Beitragsrecht175
Versicherungsrecht49
Pflege285
Sonstige Pflegeleistungen380
Hilfsmittel191
Krankengeld390
Krankenhaus277
Reha/Vorsorge127
Zahn17
Gesamt1.891

2017:

  • Insgesamt 5.178 Beschwerden und Widersprüche
  • in 2017 gingen 1.144 Widersprüche in die förmliche Widerspruchsstelle, die weiteren Probleme konnten anderweitig gelöst werden
  • 48 mal war in der Widerspruchsstelle eine (Teil-)Abhilfe möglich (4,2 %)
  • in den anderen 1.096 Fällen blieb es bei der Erst-Entscheidung, daraus ergaben sich 217 Klagen vor dem Sozialgericht

2016:

  • Insgesamt 5.182 Beschwerden und Widersprüche
  • in 2016 gingen 1.074 Widersprüche in die förmliche Widerspruchsstelle, die weiteren Probleme konnten anderweitig gelöst werden
  • 39 mal war in der Widerspruchsstelle eine (Teil-)Abhilfe möglich (3,6 %)
  • in den anderen 1.035 Fällen blieb es bei der Erst-Entscheidung, daraus ergaben sich 198 Klagen vor dem Sozialgericht
Wir betten auf unserer Internetseite zunächst deaktivierte Social-Media-Schaltflächen zum Teilen auf Facebook und Tweeten auf Twitter ein. Ihre personenbezogenen Daten werden dadurch nicht ohne Ihre Zustimmung an die Betreiber der genannten Netzwerk-Plattformen gesendet. Erst wenn Sie eine der Schaltflächen anklicken wird diese aktiviert und Ihre personenbezogenen Daten werden an die jeweilige Netzwerk-Plattform übermittelt. Durch einen Klick auf eine Social-Media-Schaltfläche geben Sie gem. § 4a SDSG Ihre Einwilligung zur Datenübertragung an den jeweiligen Netzwerk-Plattform-Anbieter.

Ergänzend verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Schrift vergrößern / verkleinern

Bitte drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste "Strg" und die Taste "+" um die Schrift zu vergrößern, oder "Strg" und die Taste "-" um die Schrift zu verkleinern.

English website

IKK Südwest will provide
you with information in English about
the German health system and offer a
brief overview of its services.

Site Internet français

L’IKK Südwest vous informe
en français sur le système sanitaire
allemand et vous donne un bref aperçu
de ses prestations.

[COOKIE_NOTICE]