Häusliche Krankenpflege

Nicht immer ist zum Beispiel nach einem Unfall eine Krankenhausbehandlung zwingend erforderlich. Für die nötige Pflege zu Hause sorgt die häusliche Krankenpflege. Die damit verbundenen Leistungen werden von einem professionellen Pflegedienst erbracht. Auf dieser Seite möchten wir Sie ausführlich über diese spezielle Form der Pflege informieren, erläutern Ihnen alles Wichtige zum Thema Zuzahlung und Abrechnung und geben Ihnen wertvolle Tipps, wie Sie häusliche Pflegedienste gezielt suchen können.

Häusliche Krankenpflege mithilfe der IKK

Häusliche Krankenpflege ist gedacht

  • als kurzzeitige Pflege,
  • für maximal vier Wochen je Krankheitsfall.

Über die gesetzliche Leistung hinaus profitieren Versicherte der IKK Südwest von einer Kostenübernahme für die häusliche Krankenpflege für die Dauer der Notwendigkeit, längstens für acht Wochen je Krankheitsfall. In Ausnahmefällen kann die Zeit verlängert werden, sofern der Medizinische Dienst den Fall positiv begutachtet.

Leistungen der häuslichen Krankenpflege

Der behandelnde Arzt verordnet eine Pflege im eigenen Zuhause, wenn sie medizinisch notwendig ist und dadurch ein Krankenhausaufenthalt vermieden oder verkürzt werden kann oder das Ziel der ärztlichen Behandlung gesichert wird. Der Arzt berücksichtigt dabei, welche Leistungen der häuslichen Krankenpflege der Patient oder in seinem Haushalt lebende Angehörige selbst erbringen können. Drei Pflegebereiche werden einzeln oder gemeinsam als häusliche Krankenpflege verordnet:

  • Häusliche Behandlungspflege: Maßnahmen der ärztlichen Behandlung, die an Pflegekräfte delegiert werden können. Dazu gehören zum Beispiel Blutdruck- und Blutzuckermessung, Medikamentengabe, Wund- und Drainagenversorgung oder Verbandwechsel.
  • Grundpflege: Grundverrichtungen des täglichen Lebens, zum Beispiel Waschen oder Duschen, Hilfe bei Nahrungs- und Flüssigkeitszufuhr.
  • Hauswirtschaftliche Versorgung: Dazu zählen unter anderem Einkaufen, Geschirrspülen, Bettwäsche wechseln und Kochen.

Sie wählen den Pflegedienst – die IKK Südwest übernimmt die Kosten

Den passenden Pflegedienst können Sie sich selbst aussuchen. Sie haben dabei die freie Wahl unter den Pflegediensten, mit denen die IKK Verträge abgeschlossen hat. Nutzen Sie doch unsere Pflegeanbietersuche, um einen Überblick über das Angebot von häuslichen Pflegediensten zu erhalten.

Häusliche Krankenpflege: Infos zur Zuzahlung

IKK-Versicherte profitieren von der Kostenübernahme für die häusliche Krankenpflege durch ihre Krankenkasse. Sie brauchen nur einen Eigenanteil von 10 Prozent der Kosten für maximal 28 Tage im Kalenderjahr zuzüglich 10 Euro je Rezept zu tragen. Die Zuzahlungen für die häusliche Krankenpflege werden auf die Höchstgrenze für Zuzahlungen angerechnet.

Kontakt zur Ihrer IKK Südwest

Bei weiteren Fragen zur Kostenübernahme für die häusliche Krankenpflege stehen Ihnen unsere erfahrenen Kundenberater gerne als Ansprechpartner zur Verfügung. Besuchen Sie uns vor Ort in einer unserer Kundencenter oder nutzen Sie unsere Service-Hotline. Gerne können Sie auch unsere weiteren Kontaktmöglichkeiten wie E-Mail, Chat oder Video Call nutzen.

IKK Service-Hotline

Sieben Tage in der Woche rund um die Uhr für Sie erreichbar.

Unsere Mitarbeiter beraten Sie kompetent, schnell und unbürokratisch bei allen Fragen zu Ihrer Kranken- oder kostenfreien Familienversicherung sowie zu Leistungen und Mitgliedschaft bei der IKK Südwest.