0800/0 119 119
kostenfreie Hotline 24 Stunden / 365 Tage im Jahr
Startseite Service Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung Patientenverfügung

Patientenverfügung

Jeder hat bei der ärztlichen Behandlung eigene Wünsche – diese können Sie in einer Patientenverfügung individuell festhalten. Mithilfe einer solchen Patientenverfügung können Ärzte sowie das Behandlungsteam Ihre Wünsche auch dann berücksichtigen, wenn Sie entscheidungsunfähig sind. Die IKK Südwest erklärt Ihnen, wie Sie diese wichtigen Vorsorgedokumente mit professioneller Hilfe, aber auch selbstständig erstellen können.

Kooperationspartner der IKK Südwest hilft beim selbstständigen Erstellen

Die IKK Südwest ist Kooperationspartner des innovativen Online-Serviceportals www.meinepatientenverfügung.de*. Das Portal ist ein Angebot der Deutschen Gesellschaft für Vorsorge und ermöglicht die Erstellung sicherer und individueller Vorsorgedokumente.

Schritt für Schritt zu Ihrer Patientenverfügung

  • Schritt 1: Anmeldung
    Zur Nutzung des Serviceangebotes verlassen Sie den Webauftritt der IKK Südwest und wechseln zum Portal der Deutschen Gesellschaft für Vorsorge.
    Meine Patientenverfügung

    Auf dem Internetportal müssen Sie sich unter „Mein Konto“ als Neukunde registrieren. Sie erhalten am Ende des Registrierungsprozesses eine E-Mail an die von Ihnen hinterlegte E-Mail-Adresse. Über einen Link in dieser Mail können Sie die Registrierung abschließen.

  • Schritt 2: Persönliche Daten
    In einem zweiten Schritt geben Sie Ihre persönlichen Daten ein.
  • Schritt 3: Meine Bestellung (Kosten)

    Als Mitglied bzw. Versicherter der IKK Südwest können Sie hier unter dem Punkt „Partner-Programm“ aus einer Liste der Kooperationspartner die IKK Südwest aussuchen. Im Fußbereich der Webseite wird Ihnen dann Ihr persönlicher Preisvorteil als Versicherter der IKK Südwest angezeigt.

    Ohne PreisvorteilMit Preisvorteil
    Online-Erstellung einer Patientenverfügung
    (inkl. Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung)
    39,50 Euro

    (einmalig)

    29,50 Euro

    (einmalig)

    Notfall- und Archivservice*17,50 Euro

    (jährlich)

    15, 00 Euro

    (jährlich/Vorteil gilt nur im ersten Jahr)

    *Der Notfall- und Archivservice beinhaltet die sichere Verwahrung einer zusätzlichen Archivausfertigung einschließlich einer persönlichen Notfallkarte, Notfallzugriff rund um die Uhr und Erinnerungsservice.

  • Schritt 4: Zahlungsart wählen
    Hier können Sie wählen bzw. angeben, wie Sie die Leistungen bezahlen möchten.
  • Schritt 5: Abschluss der Bestellung und Bestätigung per Mail mit Ihrer Rechnung
    Die Bestellung wurde erfolgreich abgeschlossen und kann jederzeit im Kundenkonto unter meine „Meine Bestellungen“ eingesehen werden. Eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse bestätigt die Bestellung und enthält die Rechnung.

  • Schritt 6: Patientenverfügung erstellen

    Nun können Sie Ihre individuelle, medizinisch und juristisch fundierte Patientenverfügung (inkl. Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht) erstellen. Eine Übersichtsseite zeigt Ihnen, die nächsten Schritte an:

    • Basisfragen beantworten
    • Verfügungen erstellen
    • Vollmachten erstellen
    • Archivservice (falls gebucht)
    • Abschluss

    Sie werden dabei mit Hilfe eines strukturierten Online-Interviews Schritt für Schritt ans Ziel geführt. Optional können Sie auch eine telefonisch begleitete Erstellung buchen. Sie können die Erstellung auch jederzeit unterbrechen, um nachzudenken oder sich zum Beispiel mit dem Hausarzt zu beraten.

    Wenn Sie das Online-Interview erfolgreich abgeschlossen haben, werden Ihre persönlichen Vorsorgedokumente auf der Grundlage der gewählten Antwortoptionen (Verfügungsoptionen) automatisch erstellt und im Rahmen einer Voransicht angezeigt. Sie können vor der abschließenden Freigabe diese Voransicht ausdrucken, in aller Ruhe prüfen und mit vertrauten Personen (z. B. Angehörige oder Hausarzt) besprechen.

  • Schritt 7: Unterschreiben der Vorsorgedokumente
    Anschließend erhalten Sie alle erstellten Dokumente sowie entsprechende Mehrfachexemplare unterschriftsreif per Post zugesandt. Nach einer finalen Prüfung unterschreiben Sie alle Ausfertigungen.
  • Schritt 8: Archivierung und Verteilung der unterschriebenen Exemplare
    Wenn Sie den Notfall- und Archivservice nutzen, müssen Sie das dafür vorgesehene Exemplar unterschreiben und an das Online-Portal zurückschicken. Diese Dokumente werden dort gescannt und zusammen mit dem Original sicher archiviert.

    Die restlichen Mehrfachexemplare in Ihrer Mappe sind für Sie und Ihre bevollmächtigten Vertrauensersonen vorgesehen.

  • Schritt 9: Aufbewahrungsort für Notfallkarte wählen
    Unter den Dokumenten, die Sie von www.meinepatientenverfügung.de* erhalten, findet sich Ihre Notfallkarte – zumindest wenn Sie sich für die Buchung des Notfall- und Archivservice entschieden haben. Die Karte können Sie zum Beispiel im Geldbeutel – direkt bei Ihrem Organspendeausweis – aufbewahren. Im Ernstfall wird Ihre Notfallkarte somit schnell gefunden und die behandelnden Ärzte können mittels Notfallcode auf der Karte rund um die Uhr auf ein elektronisches Abbild Ihrer Vorsorge-Dokumente zugreifen. Sie können dabei selbst bestimmen, ob die Patientenverfügung nach Eingabe des Codes direkt erscheint oder ob nur die Kontaktdaten Ihrer bevollmächtigten Vertrauenspersonen erscheinen.
  • Schritt 10: Regelmäßiges Prüfen und Bestätigen der Vorsorge-Dokumente
    Wenn Sie den Notfall- und Archivservice gebucht haben, werden Sie alle zwei Jahre von „Meine Patientenverfügung“ automatisch schriftlich dazu aufgefordert, Ihre Vorsorgedokumente auf deren Aktualität zu prüfen. Notwendige Änderungen können einfach und sicher über Ihr persönliches Konto vorgenommen werden. Entsprechen die Dokumente noch dem aktuellen Stand, senden Sie eine von Ihnen unterschriebene Bestätigung ganz einfach ohne weitere Kosten für Sie zurück. Mit diesem ebenfalls im Portal hinterlegten Dokument wird dann im Ernstfall die Aktualität Ihrer Verfügungen belegt.

Patientenverfügung selbstständig erstellen

Natürlich können Sie Ihre Patientenverfügung auch selbstständig verfassen. Hierbei hilft Ihnen unser Download „Schritt für Schritt eigene Vorsorgedokumente erstellen“. Wir erklären Ihnen, was die Patientenverfügung beinhalten muss und wo Sie die Dokumente aufbewahren sollten.

*Die IKK Südwest vermittelt lediglich den Kontakt zum Kooperationspartner „meinepatientenverfügung.de“. Dagegen übernimmt die IKK Südwest keine Garantie oder Haftung für einzelne Inhalte des Anbieterportals und hat auch keinen Anteil an vertraulichen Vereinbarungen zwischen Versicherten und „meinepatientenverfügung.de“

Wir betten auf unserer Internetseite zunächst deaktivierte Social-Media-Schaltflächen zum Teilen auf Facebook und Tweeten auf Twitter ein. Ihre personenbezogenen Daten werden dadurch nicht ohne Ihre Zustimmung an die Betreiber der genannten Netzwerk-Plattformen gesendet. Erst wenn Sie eine der Schaltflächen anklicken wird diese aktiviert und Ihre personenbezogenen Daten werden an die jeweilige Netzwerk-Plattform übermittelt. Durch einen Klick auf eine Social-Media-Schaltfläche geben Sie gem. § 4a SDSG Ihre Einwilligung zur Datenübertragung an den jeweiligen Netzwerk-Plattform-Anbieter.

Ergänzend verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Schrift vergrößern / verkleinern

Bitte drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste "Strg" und die Taste "+" um die Schrift zu vergrößern, oder "Strg" und die Taste "-" um die Schrift zu verkleinern.

English website

IKK Südwest will provide
you with information in English about
the German health system and offer a
brief overview of its services.

Site Internet français

L’IKK Südwest vous informe
en français sur le système sanitaire
allemand et vous donne un bref aperçu
de ses prestations.