0800/0 119 119
kostenfreie Hotline 24 Stunden / 365 Tage im Jahr
Startseite Rechtliches Phishing-Anrufe

Phishing-Anrufe

Immer wieder erhalten wir von unseren Versicherten oder auch von Arbeitgebern Hinweise auf Telefonanrufe von angeblichen IKK-Mitarbeitern. Hierbei handelt es sich jedoch in Wahrheit um versteckte Werbeanrufe oder um versuchten Datenklau, sogenannte Phishing-Anrufe. Die Anrufer geben sich als Mitarbeiter einer Krankenkasse, einer Verbraucherzentrale oder einer anderen Institution aus, um sich auf diese Weise das Vertrauen ihrer Gesprächspartner zu erschleichen.

Unsere Versicherten berichten, dass die Anrufer versuchen, z. B. unter dem Vorwand einer Bonuszahlung „nur eben schnell“ persönliche Daten wie Bankverbindung oder Anschrift abzugleichen. In Wirklichkeit wird jedoch durch die unseriösen Anrufer versucht, die erschlichenen Informationen zu Geld zu machen, indem sie  z. B. die gesammelten Daten weiterverkaufen.

In anderen Fällen versuchten die Anrufer unseren Versicherten unseriöse Angebote aufzudrängen und aufzufordern, bestimmte Zusatzversicherungen abzuschließen oder die Krankenkasse zu wechseln.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den geschilderten Methoden lediglich um Beispiele handelt. Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass die Anrufer bei ihrer Vorgehensweise und den genannten Anrufgründen variieren.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Mitarbeiter der IKK Südwest sich ordnungsgemäß mit Namen melden und nur aus konkretem und nachvollziehbarem Anlass anrufen. Da wir aufgrund der Corona-Krise derzeit teilweise im Homeoffice arbeiten, kann es vorkommen, dass Sie ein Mitarbeiter der IKK Südwest über eine unterdrückte oder eine Mobilnummer anruft.

Sollten Sie bei einem Anruf den geringsten Zweifel haben, dass der Anrufer nicht derjenige ist, für den er sich ausgibt und dieser lediglich Sozialdaten oder organisationsbezogene Daten unserer IKK Südwest in Erfahrung bringen will, beachten Sie bitte folgendes:

  • Geben Sie keinesfalls irgendwelche Daten preis, wenn Sie nicht absolut sicher sind, dass Sie mit einem Mitarbeiter der IKK Südwest sprechen. Beenden Sie im Zweifel sofort das Gespräch.
  • Fragen Sie nach Ihrem persönlichen Kundenberater oder bieten Sie dem Anrufer einen Rückruf an. Versichern Sie sich im Rahmen dieses Rückrufes bitte, dass es sich bei dem Anrufer um die Person handelt, für die er sich ausgibt.
  • Lassen Sie die entsprechende Rufnummer sperren, wenn sich die Anrufe häufen und die Anrufer penetranter werden. Notieren Sie im Zweifelsfall den Namen des Anrufers und melden Sie sich bei uns unter 0800-0 119 119.
Wir betten auf unserer Internetseite zunächst deaktivierte Social-Media-Schaltflächen zum Teilen auf Facebook und Tweeten auf Twitter ein. Ihre personenbezogenen Daten werden dadurch nicht ohne Ihre Zustimmung an die Betreiber der genannten Netzwerk-Plattformen gesendet. Erst wenn Sie eine der Schaltflächen anklicken wird diese aktiviert und Ihre personenbezogenen Daten werden an die jeweilige Netzwerk-Plattform übermittelt. Durch einen Klick auf eine Social-Media-Schaltfläche geben Sie gem. § 4a SDSG Ihre Einwilligung zur Datenübertragung an den jeweiligen Netzwerk-Plattform-Anbieter.

Ergänzend verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Schrift vergrößern / verkleinern

Bitte drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste "Strg" und die Taste "+" um die Schrift zu vergrößern, oder "Strg" und die Taste "-" um die Schrift zu verkleinern.

English website

IKK Südwest will provide
you with information in English about
the German health system and offer a
brief overview of its services.

Site Internet français

L’IKK Südwest vous informe
en français sur le système sanitaire
allemand et vous donne un bref aperçu
de ses prestations.

[COOKIE_NOTICE]