0800/0 119 119
kostenfreie Hotline 24 Stunden / 365 Tage im Jahr
Startseite Medizin & Gesundheit Tipps Veganismus – eine beliebte vegetarische Ernährungsform

Veganismus – eine beliebte vegetarische Ernährungsform

Fleischlose Ernährung ist in Deutschland nach wie vor im Trend. In aller Munde ist dabei insbesondere eine Form des Vegetarismus: die vegane Ernährung. Erfahren Sie im Folgenden mehr über vegetarische und insbesondere vegane Ernährung.

Verbreitung des Vegetarismus und Veganismus in Deutschland

In Deutschland lebten 2016 etwa 4,2 Prozent der Bevölkerung im Alter von 18 bis 79 vegetarisch – dies zeigt eine Studie des Robert Koch-Instituts. Dabei ernähren sich mehr Frauen (6,1 Prozent) vegetarisch als Männer (2,5 Prozent). Die meisten Vegetarier sind dabei zwischen 18 und 29 Jahre alt (Frauen 9,2 Prozent, Männer 5,0 Prozent). Es gibt zudem einen Zusammenhang zwischen der vegetarischen Ernährung und der sonstigen Lebensweise: Insbesondere Deutsche, die in Großstädten leben oder wöchentlich vier Stunden Sport treiben, wählen die vegetarische Ernährungsweise.

Doch wie viele Veganer gibt es in Deutschland? Laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung (DGE) leben bundesweit 0,1 bis 1 Prozent der Bevölkerung vegan.

Was essen Vegetarier?

Es gibt viele unterschiedliche vegetarische Ernährungsformen. Im Folgenden eine kurze Übersicht:

  • Veganer: Person verzichtet auf alle tierischen Lebensmittel – sowohl vom toten als auch vom lebenden Tier
  • Ovo-Lacto-Vegetarier: Person nimmt Pflanzenkost inklusive Eier, Milch und Milchprodukte zu sich
  • Lacto-Vegetarier: Person nimmt Pflanzenkost zu sich, verzichtet allerdings auf Eier und Eiprodukte

Was bedeutet vegane Ernährung?

Veganer verzichten, wie oben beschrieben, auf alle tierischen Lebensmittel: Neben Fleisch stehen auch Milch, Eier und Honig nicht auf dem veganen Ernährungsplan. Stattdessen greifen Veganer zu vielfältigen, pflanzlichen Alternativen wie Tofu-Produkte aus Sojamilch oder Seitan-Produkte aus Weizeneiweiß. Eine beliebte Alternative zu Kuhmilch sind Hafer-, Soja- und Mandel-Drinks. Wichtiger Hinweis: Soja bzw. Tofu haben ein hohes Allergen-Potential.

Beim veganen Lebensstil verzichten viele im Alltag auf tierische Produkte wie Daunen im Federbett oder Wolle sowie Leder bei Bekleidung.

Was ist bei veganer Ernährung zu beachten?

„Bei dieser Ernährungsform ist unbedingt auf die ausreichende Eiweißzufuhr zu achten“, so IKK-Ernährungsexpertin Marie-Louise Conen. Um einen Vitamin-B12-Mangel zu vermeiden, ist es zudem sinnvoll, nach ärztlicher Rücksprache Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen. Mehr Informationen zur veganen Ernährung bieten die FAQs der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.

Eignet sich vegane Ernährung für Schwangere und Kleinkinder?

Ernährungsexpertin Marie-Louise Conen rät Schwangeren und Stillenden von einer veganen Ernährung während der Schwangerschaft und Stillzeit ab: „Eine ausreichende Zufuhr an Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen ist nicht immer sichergestellt.“ Dasselbe gilt laut DGE auch für Säuglinge, Kinder und Jugendliche.

Leckere vegetarische und vegane Rezepte

Sie suchen schnelle, vegetarische Gerichte? Auf unserer Aktions-Internetseite www.iss-einfach-besser.de gibt es viele vegetarische Rezepte, aber auch Rezepte, die sich leicht vegetarisch und vegan gestalten lassen.

Weiterhin lohnt sich ein Blick in das Kochbuch „schmeckt. einfach. gut“. Das Adipositas-Netzwerk Saar will damit gemeinsam mit der IKK Südwest und der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung im Saarland dem Trend zu Fertiggerichten entgegenwirken. Egal ob Wrap, Burger oder Gemüsesuppe – jedes Rezept wird in drei Varianten beziehungsweise Schwierigkeitsstufen dargestellt, wobei die dritte Stufe eine vegetarische Variante aufzeigt.

Ernährungsberatung der IKK Südwest

Sie haben noch Fragen zum Thema vegetarische beziehungsweise vegane Ernährung oder zu anderen Ernährungsformen? Im Rahmen der Aktion „Iss einfach besser“ bieten wir eine umfassende, kostenlose Ernährungsberatung an. Besuchen Sie die Ernährungssprechstunde oder lassen Sie sich über die IKK Iss-gesund-Hotline 0800 72 46 860 von unserem Experten-Team telefonisch beraten. Überzeugen Sie sich auch als Nicht-IKK-Versicherter von der Qualität unserer persönlichen Ernährungsberatung! Weiterhin hilft ein Online-Ernährungscoaching unseren Versicherten dabei, das eigene Essverhalten zu durchleuchten und gegebenenfalls zu ändern, dabei werden persönliche Ziele etappenweise gesteckt. Sie können den Coach dabei ganz bequem über unsere Online-Geschäftsstelle „Meine IKK Südwest“ nutzen.

Wir betten auf unserer Internetseite zunächst deaktivierte Social-Media-Schaltflächen zum Teilen auf Facebook und Tweeten auf Twitter ein. Ihre personenbezogenen Daten werden dadurch nicht ohne Ihre Zustimmung an die Betreiber der genannten Netzwerk-Plattformen gesendet. Erst wenn Sie eine der Schaltflächen anklicken wird diese aktiviert und Ihre personenbezogenen Daten werden an die jeweilige Netzwerk-Plattform übermittelt. Durch einen Klick auf eine Social-Media-Schaltfläche geben Sie gem. § 4a SDSG Ihre Einwilligung zur Datenübertragung an den jeweiligen Netzwerk-Plattform-Anbieter.

Ergänzend verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Schrift vergrößern / verkleinern

Bitte drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste "Strg" und die Taste "+" um die Schrift zu vergrößern, oder "Strg" und die Taste "-" um die Schrift zu verkleinern.

English website

IKK Südwest will provide
you with information in English about
the German health system and offer a
brief overview of its services.

Site Internet français

L’IKK Südwest vous informe
en français sur le système sanitaire
allemand et vous donne un bref aperçu
de ses prestations.