0800/0 119 119
kostenfreie Hotline 24 Stunden / 365 Tage im Jahr
Startseite Medizin & Gesundheit Tipps Urlaubszeit – Kommen Sie gesund wieder

Urlaubszeit – Kommen Sie gesund wieder

Ein Strandspaziergang an der Ostsee, eine Safari in Namibia oder die Bergtour in den Alpen – die Vorstellungen über einen optimalem Urlaub sind so vielfältig wie wir Menschen. Doch eines haben wir alle gemeinsam: Die schönsten Tage des Jahres möchten wir möglichst unbeschwert genießen. Und das unabhängig davon, ob wir den Urlaub seit Monaten planen oder kurzentschlossen Last-Minute auf Reisen gehen.

Ein verdorbener Magen oder eine Sommergrippe reichen bereits aus und aus der Erholung kann purer Stress werden. Natürlich kann man auch im Urlaub nicht alle Eventualitäten ausschließen, doch mit etwas Vorbereitung und einigen einfachen Maßnahmen vor Ort, lassen sich viele Risiken ausschließen oder zumindest minimieren.

Vorbereitung zahlt sich aus

Erster Schritt ist sicherlich ein vollständiger Impfschutz. Getreu der Devise „Vorbeugen ist besser als Heilen“, schützen Impfungen vor teils schwerwiegenden Erkrankungen wie Hepatitis, FSME oder Gelbfieber. Wer Fernreisen unternimmt, sollte zudem eine Cholera-Impfung und/oder eine Malaria-Prophylaxe einplanen und einkalkulieren, dass der vollständige Impfschutz teils erst nach einer Auffrischungsimpfung mit mehreren Wochen Abstand eintritt. Hier ist es also wichtig, rechtzeitig mit dem Hausarzt über den notwendigen und sinnvollen Impfschutz zu sprechen.

Weitere Informationen zu empfohlenen Reiseschutzimpfungen finden Sie hier.

Ein weiterer Punkt der Vorbereitung ist die Reiseapotheke. Sie sollte auf alle Fälle Medikamente gegen Übelkeit und Durchfall, Ohrenschmerzen und Erkältungen beinhalten. Wer mit Kindern verreist, sollte im Zweifelsfall vor Antritt der Reise noch einmal mit dem Kinderarzt über die genaue Zusammensetzung der Reiseapotheke sprechen.

Den Urlaub genießen

Optimal vorbereitet geht es in den Urlaub. Wer dann vor Ort einige einfache Regeln beachtet, der kann den Urlaub ganz ungetrübt genießen. Zum Beispiel sollte man sich in südlichen Ländern bewusst sein, dass wir über Lebensmittel und verunreinigtem Wasser mit Keimen und Erregern in Kontakt kommen können, die unser Körper nicht gewohnt ist. Statt einen Durchfall zu riskieren, sollte man daher auf Leitungswasser und Eiswürfel sowie auf rohe und ungekühlte Lebensmittel verzichten.

Der gleiche gesunde Menschenverstand verhindert oft eine Sommererkältung. So angenehm eine sehr kalt eingestellte Klimaanlage an einem heißen Tag sein kann, wer etwas empfindlich ist, fängt sich schnell eine Erkältung ein. Daher die Klimaanlage auf mittlerer Temperatur nutzen und vorher verschwitzte Kleidung wechseln.

Sonne pur

Im Urlaub angekommen, geht es direkt an den Strand oder in die Natur. Schließlich will man die Tage bestmöglich genießen. Was man schnell vergisst, ist die Kraft der Sonne. Sonnenbrand gehört zu den häufigsten Gesundheitsproblemen im Urlaub – gerade in den südlichen Ländern sollte man daher zu Beginn die tägliche Sonnendosis gering halten und sich das ein oder andere von den Einheimischen abschauen. Nicht ganz ohne Grund halten sich Spanier, Italiener und Griechen in den Mittagsstunden im Schatten oder in geschlossenen Räumen auf und wundern sich immer wieder über die Touristen, die sich in der prallen Sonne „brutzeln lassen“.

Gerade Menschen mit einem hellen Teint oder Problemen mit der Haut sollten ein Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor nutzen. Zudem empfiehlt es sich, die Haut regelmäßig von einem Hautarzt prüfen zu lassen. Die IKK Südwest übernimmt für ihre Versicherten schon ab 19 Jahren einmal jährlich die Kosten einer Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs (Hautkrebs-Screening). Mehr Informationen zum jährlichen Hautcheck gibt es hier.

Mit etwas Vorbereitung und etwas Vorsicht am Urlaubsort werden die Urlaubstage, was sie sein sollen: Erholung pur und eine wohlverdiente Auszeit vom Alltag.

Wir betten auf unserer Internetseite zunächst deaktivierte Social-Media-Schaltflächen zum Teilen auf Facebook und Tweeten auf Twitter ein. Ihre personenbezogenen Daten werden dadurch nicht ohne Ihre Zustimmung an die Betreiber der genannten Netzwerk-Plattformen gesendet. Erst wenn Sie eine der Schaltflächen anklicken wird diese aktiviert und Ihre personenbezogenen Daten werden an die jeweilige Netzwerk-Plattform übermittelt. Durch einen Klick auf eine Social-Media-Schaltfläche geben Sie gem. § 4a SDSG Ihre Einwilligung zur Datenübertragung an den jeweiligen Netzwerk-Plattform-Anbieter.

Ergänzend verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Schrift vergrößern / verkleinern

Bitte drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste "Strg" und die Taste "+" um die Schrift zu vergrößern, oder "Strg" und die Taste "-" um die Schrift zu verkleinern.

English website

IKK Südwest will provide
you with information in English about
the German health system and offer a
brief overview of its services.

Site Internet français

L’IKK Südwest vous informe
en français sur le système sanitaire
allemand et vous donne un bref aperçu
de ses prestations.