0800/0 119 119
kostenfreie Hotline 24 Stunden / 365 Tage im Jahr
Startseite Medizin & Gesundheit Tipps Den Winterblues vermeiden

Den Winterblues vermeiden

Kalt und dunkel ist es im Winter. Müdigkeit, Schlappheit und Antriebslosigkeit sind in diesen Monaten typische Symptome für den sogenannten Winterblues. Wir erklären im Folgenden, wie der Winterblues entsteht und wie er vertrieben werden kann.

Entstehung des Winterblues

Hinter dem Zusammenhang zwischen getrübter Stimmung und der Jahreszeit Winter stecken biologische Vorgänge. Zu wenig Licht führt zu einem folgenreichen Vitamin-D-Mangel: Der Körper produziert zu viel Melatonin, ein Schlafhormon, das Müdigkeit und den Winterblues begünstigt. Fällt hingegen Licht auf die Rezeptoren der Augen, bildet der Körper das Glückshormon Serotonin. Licht ist daher die beste Therapie für alle, denen die dunkle Jahreszeit aufs Gemüt schlägt.

Bewegung und soziale Kontakte pflegen

Bewegung an der frischen Luft ist ideal, um natürliches Sonnenlicht zu tanken. Ein Spaziergang von einer halben Stunde, sogar an trüben Tagen, ist der ideale Stimmungsaufheller. Am besten eignet sich das Morgen- oder Mittagslicht, um die Produktion des Glückshormons Serotonin anzuregen und den Melatoninspiegel niedrig zu halten. Warum also nicht in der Mittagspause oder nach getaner Arbeit einen Spaziergang machen, Radfahren oder Laufen gehen?

Wer zudem gemeinsam mit dem Partner, Familienmitgliedern oder einem Freund durch den Park spazieren geht, befolgt auch gleich den nächsten Rat: Soziale Kontakte mit Freunden und Familie sorgen gerade bei Menschen, die zum Winterblues neigen, für eine gute Stimmung. Deswegen einfach mit geliebten Menschen treffen oder diese zumindest anrufen.

Mit Lichttherapien gegen die Winterdepresssion

Zusätzlich zum natürlichen Licht kann auch das besonders helle Licht der Lichttherapie-Lampen die Produktion des Glückshormons Serotonin anregen. Der Kauf solcher Lampen, auch Tageslichtlampen genannt, erfolgt in Waren- und Sanitätshäusern. Fachleute können einen dort zudem umfassend beraten.

Bei der Nutzung der Lampe sollte der genaue Abstand zur Lampe, den der Hersteller vorgibt, eingehalten werden. Eine Bestrahlung von einer halben bis zu zwei Stunden erzielt im Schnitt den besten Erfolg. Es empfiehlt sich eine Behandlung am Morgen, denn eine Lichtdusche am Abend kann den Schlaf stören. Mithilfe eines guten Buches oder sogar beim Frühstück vergeht die halbe Stunde wie im Flug.

Richtig essen in der kalten Jahreszeit

Selten kommt es vor, dass einem in der kalten Jahreszeit die Lust auf Rohkost und Obst geradezu überfällt. Viel eher steht einem der Sinn nach deftigen Mahlzeiten und Süßem wie Schokolade oder Plätzchen. Dieser Heißhunger nach Fetten und Kohlenhydraten dient seit Anbeginn der Menschheit dazu, im Winter Fettreserven anzulegen – zum Schutz vor Kälte und Nahrungsmangel.

Allerdings birgt das damals überlebenswichtige Verhalten heutzutage eher gesundheitliche Risiken.

Eine mediterrane, vitaminreiche Vollwerternährung mit Fisch – in Kombination mit getrockneten Früchten, Nüssen und reifen Bananen – kann hingegen zu einem stabilen gesunden Maß an Glückshormonen führen. Wintergemüse eignet sich hier auch perfekt, um gesund durch den Winter zu kommen. Weil Kinder nicht gerne Obst und Gemüse essen, helfen hier einige Tipps und Tricks.

Leckere Tees mit winterlichen Gewürzen wie Ingwer, Muskat, Nelken, Vanille und Zimt haben gleich zwei Vorteile: Man trinkt sehr viel und die Gewürze heben die Stimmung. Weitere Informationen zu Wintertees gibt es hier.

Haben Sie weitere Fragen? Über unsere kostenfreie IKK Gesundheits-Hotline 0800/0 119 000 erreichen Sie uns an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr.

Wir betten auf unserer Internetseite zunächst deaktivierte Social-Media-Schaltflächen zum Teilen auf Facebook und Tweeten auf Twitter ein. Ihre personenbezogenen Daten werden dadurch nicht ohne Ihre Zustimmung an die Betreiber der genannten Netzwerk-Plattformen gesendet. Erst wenn Sie eine der Schaltflächen anklicken wird diese aktiviert und Ihre personenbezogenen Daten werden an die jeweilige Netzwerk-Plattform übermittelt. Durch einen Klick auf eine Social-Media-Schaltfläche geben Sie gem. § 4a SDSG Ihre Einwilligung zur Datenübertragung an den jeweiligen Netzwerk-Plattform-Anbieter.

Ergänzend verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Schrift vergrößern / verkleinern

Bitte drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste "Strg" und die Taste "+" um die Schrift zu vergrößern, oder "Strg" und die Taste "-" um die Schrift zu verkleinern.

English website

IKK Südwest will provide
you with information in English about
the German health system and offer a
brief overview of its services.

Site Internet français

L’IKK Südwest vous informe
en français sur le système sanitaire
allemand et vous donne un bref aperçu
de ses prestations.