0800/0 119 119
kostenfreie Hotline 24 Stunden / 365 Tage im Jahr
Startseite Medizin & Gesundheit Tipps für ein gesundes Berufsleben Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Eine familienfreundliche Personalpolitik ist mittlerweile von großer Bedeutung und steigert Ihre Attraktivität als Arbeitgeber entscheidend. Um im wirtschaftlichen Wettbewerb mithalten zu können, müssen Sie qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewinnen – und halten. Dies gelingt, indem Sie den Mitarbeitern unter anderem den Spagat zwischen Familie und Beruf ermöglichen. Dies ist zwingend erforderlich, um die Herausforderungen des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels zu bewältigen.


  • Familienfreundliches Unternehmen gemeinsam mit Mitarbeitern schaffen

    Die Positionierung als familienfreundliches Unternehmen wird auch jenseits der Mitarbeitersuche immer wichtiger. Im Idealfall gelingt es Ihnen als Arbeitgeber, die Wünsche Ihrer Beschäftigten mit den betrieblichen Anforderungen in Einklang zu bringen. Da jede Familie und jeder Betrieb spezifische Bedürfnisse hat, sollten Sie individuelle Lösungen finden. Ein offener, vertrauensvoller Dialog und passgenaue Lösungen führen meist für beide Seiten zu einem zufriedenstellenden Ergebnis. Falls Sie Ihre Mitarbeiter zum Thema „Familienfreundlichkeit“ befragen möchten, kann zum Beispiel der Leitfaden „Familienfreundlichkeit im Dialog“ (PDF) des Unternehmensnetzwerks „Erfolgsfaktor Familie“ helfen.

    Die Kinderbetreuung nimmt beim Thema „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ eine zentrale Rolle ein und obwohl die Bereitstellung von Kinderbetreuungsplätzen in erster Linie eine staatliche Aufgabe ist, bieten immer mehr Unternehmen Ihren Mitarbeitern hier Unterstützung an. Einige Beispiele sind der Erwerb von Belegplätzen in umliegenden Kitas, die Unterstützung von Elterninitiativen oder die eigene Betriebskindertagesstätte.

    Speziell für berufstätige Eltern sollten Sie auch flexible und familienfreundliche Arbeitszeitmodelle oder Home Office anbieten. Ein Unternehmen, das seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit gibt, die Arbeitszeiten optimal an die privaten Lebensumstände anzupassen, schafft eine „Win-Win-Situation“: Wer seinen Angestellten mehr gemeinsame Zeit mit der Familie ermöglicht, fördert deren Work-Life-Balance und hat am Arbeitsplatz motivierte und konzentrierte Mitarbeiter.

  • Vereinbarkeit von Pflege und Beruf

    Aber nicht nur berufstätige Eltern stellen für Unternehmen eine Herausforderung dar: Der demographische Wandel und das damit verbundene Altern der Bevölkerung führen nicht nur zu einer alternden Belegschaft, sondern auch zu einem Anstieg der Pflegefälle.

    Als Arbeitgeber müssen Sie sich somit in Zukunft immer häufiger die Frage stellen, wie sie qualifizierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter halten können, die sich für die Pflege eines Angehörigen entschieden haben.

    Im Gegensatz zur Familienplanung tritt eine Pflegesituation häufig unvermittelt ein und ist nicht planbar. Diese Tatsache muss von Arbeitgebern bei der Planung personalpolitischer Konzepte beachtet werden, um die Leistungsfähigkeit und Motivation der Beschäftigten zu erhalten. Meist kann die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege nur durch individuelle Regelungen auf betrieblicher Ebene sinnvoll gefördert werden. Schon jetzt setzen sich zahlreiche Firmen und Organisationen intensiv mit dem Thema „Pflege und Beruf“ auseinander und bieten vielfältige Unterstützungsangebote. Hier können auch flexible Arbeitszeit- und Teilzeitmodelle sowie die Einführung sogenannter Familienbüros sinnvoll sein.

  • Was die IKK Südwest für Sie tun kann

    Am 01. Januar 2016 trat das Pflegestärkungsgesetz II (PSG II) in Kraft. Es brachte einige wichtige Verbesserungen für die Betroffenen und ihrer Angehörigen. Beispielsweise wird die Beratung Pflegebedürftiger und ihrer Angehörigen verbessert. Pflegende Angehörige erhalten einen eigenen Beratungsanspruch. Die IKK Südwest arbeitet aus diesem Grund bereits seit Jahren mit den Pflegestützpunkten vor Ort eng zusammen.

    Bei Fragen sind wir gerne für Sie da. Speziell für unsere Versicherten haben wir die IKK Pflege-Hotline für alle Fragen zur Pflegeversicherung kostenfrei eingerichtet. Die IKK Pflegehotline ist für alle Versicherten der IKK Südwest kostenfrei rund um die Uhr unter der Servicenummer 0 800/129 0 129 zu erreichen. Dort wird Sie unser Expertenteam ganz individuell und persönlich beraten.

Wir betten auf unserer Internetseite zunächst deaktivierte Social-Media-Schaltflächen zum Teilen auf Facebook und Tweeten auf Twitter ein. Ihre personenbezogenen Daten werden dadurch nicht ohne Ihre Zustimmung an die Betreiber der genannten Netzwerk-Plattformen gesendet. Erst wenn Sie eine der Schaltflächen anklicken wird diese aktiviert und Ihre personenbezogenen Daten werden an die jeweilige Netzwerk-Plattform übermittelt. Durch einen Klick auf eine Social-Media-Schaltfläche geben Sie gem. § 4a SDSG Ihre Einwilligung zur Datenübertragung an den jeweiligen Netzwerk-Plattform-Anbieter.

Ergänzend verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Schrift vergrößern / verkleinern

Bitte drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste "Strg" und die Taste "+" um die Schrift zu vergrößern, oder "Strg" und die Taste "-" um die Schrift zu verkleinern.

English website

IKK Südwest will provide
you with information in English about
the German health system and offer a
brief overview of its services.

Site Internet français

L’IKK Südwest vous informe
en français sur le système sanitaire
allemand et vous donne un bref aperçu
de ses prestations.