0800/0 119 119
kostenfreie Hotline 24 Stunden / 365 Tage im Jahr
Startseite Medizin & Gesundheit Stress & Entspannung Zeitverschiebung während einer Reise macht dem Körper zu schaffen

Zeitverschiebung während einer Reise macht dem Körper zu schaffen

Jetlag bei Zeitverschiebung

Egal ob  Urlaubs- oder Dienstreise in ein entferntes Land: Ein Jetlag kann viele Reisende belasten. Wir haben einige  Tipps für Sie zusammengestellt, die den „Zeitzonenkater“ abmildern.

  • Symptome
    Mögliche Anzeichen für einen Jetlag sind:

    • Appetitlosigkeit
    • Depressive Verstimmungen
    • Gereiztheit
    • Konzentrationsschwäche
    • Müdigkeit
    Schlafstörungen
    • Schwankungen der Herzfrequenz
    • Verdauungsprobleme

  • Ursachen

    Störung des Biorhythmus

    Im täglichen Leben läuft vieles, meist unbemerkt, in einem regelmäßigen, etwa 24 Stunden dauernden Rhythmus ab. Der Körper ist daran gewöhnt und arbeitet ohne Probleme.  Bei Flugreisen kann es – je nach Reiseland – vorkommen, dass gleich mehrere Zeitzonen durchquert werden. Nicht selten stellt die schnelle Umstellung für die innere Uhr eine große Herausforderung dar. Die Folge: Der Biorhythmus kann sich durch die Zeitumstellung verändern.

    Reiserichtung macht den Unterschied

    Studien haben ergeben, dass Reisen in westliche Länder für viele Menschen erträglicher sind. Hierbei verlängert sich nämlich der Tag. Weil sich bei Reisen nach Osten der Tag jedoch verkürzt, dauert es hier länger, bis sich der Organismus umgestellt hat. Reisen in den Süden stören den Biorhythmus am wenigsten. Hierbei ändert sich die Zeitzone nur geringfügig.

    Faustregel zum Berechnen des Jetlags

    Bei Zeitverschiebungen bis zu drei Stunden kommt der Organismus meist gut mit der Umstellung zurecht. Bei einer größeren Zeitdifferenz kann es mehrere Tage dauern, bis sich der Körper angepasst hat. Der Anpassungsvorgang ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Mit folgender Faustregel lässt sich der zu erwartende Jetlag jedoch berechnen: Für jede Stunde Zeitverschiebung braucht man einen kompletten Tag, bis sich der Körper angepasst und auf einen normalen Tagesrhythmus eingestellt hat.

  • So lässt sich ein Jetlag vermeiden
    Die Art und Dauer der Symptome sind individuell. Im Folgenden gibt es einige Tipps gegen Jetlag.

    Tagesrhythmus bereits vor Reisebeginn anpassen

    Reisende sollten sich bereits vor der Reise dem neuen Tagesrhythmus anpassen. Wer seine Schlafenszeiten schon ein paar Tage vor der Reise ändert, empfindet den Zeitunterschied während des Urlaubs nicht so groß. Folglich fühlt man sich im Reiseland schneller fit.

    Hier gibt es die aktuelle Uhrzeit in allen Ländern der Welt und einen Zeitzonenrechner.

    Vor Ort direkt auf neue Zeitzone einstellen

    Um schneller fit zu sein, sollten Reisende nachts konsequent schlafen und tagsüber wach bleiben – egal wie verlockend das Bett nach einem Langstreckenflug aussieht. Tageslicht kann den Organismus nämlich dabei unterstützen, sich schneller anzupassen. Diesen Rat sollte man auch zurück zu Hause berücksichtigen, um zum ursprünglichen Rhythmus zurückzufinden.

    Nickerchen sind erlaubt

    Bei großer Müdigkeit und Erschöpfung bietet sich ein kurzer Mittagsschlaf an. So kommt man nach einer langen Flugreise wieder zu Kräften, weswegen das Nickerchen auch „Power-Napping“ genannt wird.

    Den Körper zunächst schonen

    Um den Jetlag zu überwinden, sollten sich Reisende in der neuen Zeitzone zunächst nicht überanstrengen. Der Körper ist angeschlagen und braucht in den ersten Tagen viel Ruhe.

    Kaffee und Tee dienen als Muntermacher

    Kaffee und koffeinhaltige Teesorten helfen Jetlag-Geplagten dabei, tagsüber wach zu bleiben. Hierzu nicht eine große Tasse auf einmal trinken, sondern jede Stunde einen Schluck zu sich nehmen. Allerdings sollte man kurz vor dem Schlaf auf die Wachmacher verzichten, um Schlafstörungen zu vermeiden.

    Umgewöhnungsphase nach Reise

    Im Anschluss an die Reise sollte man noch mindestens zwei Urlaubstage einplanen, um sich wieder an die eigene „normale“ Zeit zu gewöhnen. So lassen sich die Energiereserven auftanken, bevor der Arbeitsalltag wieder anfängt. Entspannungstechniken oder Spaziergänge an der frischen Luft helfen dabei, wieder zu der gewohnten Uhrzeit zu schlafen oder aufzustehen.

    Auf Ernährung achten

    Auch die Ernährung hat einen Einfluss auf den Schlaf-Wach-Rhythmus. Nach einer Reise in ferne Länder kommt es vor, dass der Magen zu Zeiten knurrt, an denen man in der Ferne gewöhnlich gegessen hat.

    Hier ist es wichtig, nur eine Kleinigkeit zu essen und auf die Zusammensetzung der Gerichte zu achten.

    Lebensmittel mit einem hohen Anteil an Kohlenhydraten fördern die Müdigkeit. Eiweißhaltige Nahrungsmittel dagegen machen eher wach. Wer vor dem Schlafengehen zu schwer isst, belastet unnötig Magen und Darm.

  • Weitere Tipps für Zeitverschiebung
    • Medikamenten-Einnahme allgemein: Hier gibt es einige Hinweise, was auf Reisen bei der Einnahme von Arzneimitteln beachtet werden muss.
    • Einnahme der Antibabypille auf Reisen
    • Hilfsmittel wie Weltuhr auf Smartphone, Armbanduhr mit mehreren Zeitzonen oder Weltzeituhr-App: Nicht nur eine Unterstützung bei der Einnahme von Medikamenten sondern auch beim Kontaktieren von Menschen in der Heimat.
Wir betten auf unserer Internetseite zunächst deaktivierte Social-Media-Schaltflächen zum Teilen auf Facebook und Tweeten auf Twitter ein. Ihre personenbezogenen Daten werden dadurch nicht ohne Ihre Zustimmung an die Betreiber der genannten Netzwerk-Plattformen gesendet. Erst wenn Sie eine der Schaltflächen anklicken wird diese aktiviert und Ihre personenbezogenen Daten werden an die jeweilige Netzwerk-Plattform übermittelt. Durch einen Klick auf eine Social-Media-Schaltfläche geben Sie gem. § 4a SDSG Ihre Einwilligung zur Datenübertragung an den jeweiligen Netzwerk-Plattform-Anbieter.

Ergänzend verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Schrift vergrößern / verkleinern

Bitte drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste "Strg" und die Taste "+" um die Schrift zu vergrößern, oder "Strg" und die Taste "-" um die Schrift zu verkleinern.

English website

IKK Südwest will provide
you with information in English about
the German health system and offer a
brief overview of its services.

Site Internet français

L’IKK Südwest vous informe
en français sur le système sanitaire
allemand et vous donne un bref aperçu
de ses prestations.