0800/0 119 119
kostenfreie Hotline 24 Stunden / 365 Tage im Jahr
Startseite Medizin & Gesundheit Krankheit Schlaganfall – Ein Lächeln als Entwarnung

Schlaganfall – Ein Lächeln als Entwarnung

IKK Südwest informiert über Schlaganfall– Sofortige Hilfe ist für Betroffene lebenswichtig

Alle neun Minuten stirbt in Deutschland ein Mensch an einem Schlaganfall. Insgesamt ereignen sich etwa 270.000 Schlaganfälle jährlich in Deutschland. Der sogenannte Hirninfarkt gilt hierzulande als Hauptursache für lebenslange Behinderungen und dritthäufigste Todesursache.

Auslöser des Schlaganfalls ist eine akut auftretende Störung des Gehirns. In 80 Prozent der Fälle ist ein Blutgefäß, das zum Gehirn führt, verstopft. Bei den anderen 20 Prozent liegt die Ursache in einer Blutung, ausgelöst durch einen Blutgefäßriss. In allen Fällen ist eine schnelle Hilfe lebensnotwendig, um die Unterversorgung des Gehirns so kurz wie möglich zu halten.

Deshalb ist es so wichtig, dass auch Laien einen Schlaganfall schnellstmöglich als solchen identifizieren können. Folgende Symptome sollte jeder als Notfallsituation erkennen:

  • Taubheitsgefühl und Lähmung (z.B. herabhängende Mundwinkel)
  • Sehstörungen
  • Sprach-/Verständnisschwierigkeiten
  • Kopfschmerzen/Schwindel

Eine schnelle Methode, um zu prüfen, ob ein Schlaganfall vorliegt, ist, die betroffene Person zum Lächeln aufzufordern. Kann sie dies nicht oder tut es beispielsweise nur mit einer Gesichtshälfte, ist sofortiges Handeln notwendig. Eine weitere Möglichkeit ist, den Betroffenen einen einfachen Satz nachsprechen zu lassen. Gelingt ihm dies nur schwer und mit verwaschener Aussprache, liegt höchstwahrscheinlich ein Schlaganfall vor. Zeigt ein Betroffener eines der beschriebenen Symptome, ist Eile geboten. Der Notruf unter der Nummer 112 sollte sofort verständigt werden.

Ins Leben gerufen wurde der Tag gegen den Schlaganfall im Jahr 1999 von der Stiftung Schlaganfall-Hilfe. Seitdem findet der Aktionstag jedes Jahr am 10. Mai statt, um Aufmerksamkeit für dieses wichtige Thema zu schaffen. So lautet auch das Motto des diesjährigen Aktionstags: „Starke Patienten leben länger“.

Weitere Informationen zum Thema Schlaganfall gibt es auf der Internetseite www.schlaganfall-hilfe.de.

Wir betten auf unserer Internetseite zunächst deaktivierte Social-Media-Schaltflächen zum Teilen auf Facebook und Tweeten auf Twitter ein. Ihre personenbezogenen Daten werden dadurch nicht ohne Ihre Zustimmung an die Betreiber der genannten Netzwerk-Plattformen gesendet. Erst wenn Sie eine der Schaltflächen anklicken wird diese aktiviert und Ihre personenbezogenen Daten werden an die jeweilige Netzwerk-Plattform übermittelt. Durch einen Klick auf eine Social-Media-Schaltfläche geben Sie gem. § 4a SDSG Ihre Einwilligung zur Datenübertragung an den jeweiligen Netzwerk-Plattform-Anbieter.

Ergänzend verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Schrift vergrößern / verkleinern

Bitte drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste "cmd(⌘)" und die Taste "+" um die Schrift zu vergrößern, oder "cmd(⌘)" und die Taste "-" um die Schrift zu verkleinern.

English website

IKK Südwest will provide
you with information in English about
the German health system and offer a
brief overview of its services.

Site Internet français

L’IKK Südwest vous informe
en français sur le système sanitaire
allemand et vous donne un bref aperçu
de ses prestations.