0800/0 119 119
kostenfreie Hotline 24 Stunden / 365 Tage im Jahr
Startseite Arbeitgeber Aktuelle Informationen zum Corona-Virus SARS-CoV-2

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus SARS-CoV-2

Ab Februar 2022 Stundungen im vereinfachten Verfahren für von der Corona-Pandemie betroffene Arbeitgeber möglich

Steigende Infektionszahlen haben in weiten Teilen zu Einschränkungen und Zugangsbeschränkungen geführt. Die Öffnungsperspektiven sind derzeit ebenfalls nur begrenzt. Aus diesem Grund hat sich für viele Arbeitgeber beziehungsweise Betriebe die finanzielle Situation erneut verschärft. Oft sind keine ausreichenden Liquiditätsreserven zur Überbrückung der angespannten Lage mehr vorhanden. Die in Aussicht gestellten Wirtschaftshilfen in Form der Überbrückungshilfen III Plus und IV werden aufgrund der Mengengerüste auch erst zeitverzögert zufließen.

Daher können Betroffenen, die sich bis zum Zufluss der für sie bereitgestellten Wirtschaftshilfen in ernsthaften Zahlungsschwierigkeiten befinden, auf Antrag die Beiträge für die Monate Februar bis April 2022 gestundet werden. Hierfür bedarf es keiner Sicherheitsleistung und Stundungszinsen werden nicht berechnet. Die Stundungen sind längstens bis zum Fälligkeitstag für die Beiträge des Monats Mai 2022 (27.05.2022) in diesem vereinfachten Verfahren möglich.

Voraussetzung für die Stundung im vereinfachten Verfahren ist, dass vorrangig die verfügbaren Wirtschaftshilfen einschließlich des Kurzarbeitergeldes genutzt werden. Entsprechende Anträge sind zeitnah zu stellen, sofern eine Beantragung vor dem Stundungsantrag nicht möglich ist.

Im Falle beantragter Kurzarbeit sind die auf das Kurzarbeitergeld entfallenden Beiträge nach Erstattung durch die Bundesagentur für Arbeit (BA) unverzüglich an die Einzugsstellen weiterzuleiten.

Ist Ihr Unternehmen aktuell von dem Umsatzeinbruch betroffen und sollte daher eine (erneute) Stundung zur Überbrückung der Liquiditätsengpässe nötig sein, setzen Sie sich möglichst schnell mit uns in Verbindung.

Sofern Sie eine Raten- und Tilgungsvereinbarung für in der Vergangenheit eingeräumte Beitragsstundungen aus den gleichen Gründen zurzeit nur schwer oder gar nicht bedienen können, nehmen Sie bitte ebenfalls kurzfristig Kontakt mit uns auf.

Wir prüfen gerne im Einzelfall und individuell, welche Möglichkeiten bestehen.

Ein Muster für einen Stundungsantrag steht Ihnen hier als Download zur Verfügung. Senden Sie ihn ausgefüllt per E-Mail an arbeitgeber@ikk-sw.de oder per Fax an 06 81/38 76-2747.

Sind Sie selbstständig? Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zur Entlastung von Selbstständigen während der Corona-Krise.

Wir betten auf unserer Internetseite zunächst deaktivierte Social-Media-Schaltflächen zum Teilen auf Facebook und Tweeten auf Twitter ein. Ihre personenbezogenen Daten werden dadurch nicht ohne Ihre Zustimmung an die Betreiber der genannten Netzwerk-Plattformen gesendet. Erst wenn Sie eine der Schaltflächen anklicken wird diese aktiviert und Ihre personenbezogenen Daten werden an die jeweilige Netzwerk-Plattform übermittelt. Durch einen Klick auf eine Social-Media-Schaltfläche geben Sie gem. § 4a SDSG Ihre Einwilligung zur Datenübertragung an den jeweiligen Netzwerk-Plattform-Anbieter.

Ergänzend verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung.

Schrift vergrößern / verkleinern

Bitte drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste "cmd(⌘)" und die Taste "+" um die Schrift zu vergrößern, oder "cmd(⌘)" und die Taste "-" um die Schrift zu verkleinern.

English website

IKK Südwest will provide
you with information in English about
the German health system and offer a
brief overview of its services.

Site Internet français

L’IKK Südwest vous informe
en français sur le système sanitaire
allemand et vous donne un bref aperçu
de ses prestations.

[COOKIE_NOTICE]