0800/0 119 119
kostenfreie Hotline 24 Stunden / 365 Tage im Jahr
Startseite Start der Selbsthilfe-Bustour in Trier

Start der Selbsthilfe-Bustour in Trier

Selbsthilfebus als innovatives Konzept für Rheinland-Pfalz

Um noch mehr Menschen den Zugang zum Thema Selbsthilfe zu erleichtern, hat die IKK Südwest gemeinsam mit den vier Selbsthilfe-Kontaktstellen in Rheinland-Pfalz den Selbsthilfebus ins Leben gerufen. Das Ziel: Informieren, beraten und weiterhelfen bei Fragen rund um das Thema Selbsthilfe. Der Selbsthilfe-Bus startete am 29. April in Trier und tourt für sechs Monate durch vier Regionen in Rheinland-Pfalz. Neben Betrieben und Unternehmen werden Plätze des öffentlichen Lebens angefahren.

Der Startschuss der Selbsthilfebus-Tour in Trier am Freitag (29.April) mit Prof. Dr. Jörg Loth (li.), Vorstand der IKK Südwest, Jutta Leonhardt (3.v.li.), Leiterin Projekt Selbsthilfebus, Andreas Schleimer (4.v.li.), hauptamtlicher Vorsitzender der Selbsthilfe-Kontakt- und Informationsstelle Trier, Michael Hamm (5.v.li.) Geschäftsführer Der Paritätische Rheinland-Pfalz/Saarland, Sven Teuber (re.), Abgeordneter der SPD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz Bildrechte: IKK Südwest/Mathias Gessner

Die Selbsthilfe-Bustour ist eine gemeinsame Initiative des Projekts „Wir sind Selbsthilfe“ der IKK Südwest und der vier rheinland-pfälzischen Selbsthilfe-Kontaktstellen: der SEKIS in Trier (Projektleitung), der KISS in Mainz, der KISS Pfalz in Edesheim und der WeKISS in Westerburg und in dieser Form einzigartig für die Region.

Wie finde ich eine Selbsthilfe-Gruppe? Wie läuft ein Treffen ab? Wo wende ich mich hin, wenn ich Hilfe brauche? All das sind Fragen, die mit der Selbsthilfe-Bustour beantwortet werden. Die Projektpartner wollen informieren, beraten und das Angebot der Selbsthilfe-Gruppen der Region bekannter machen.

„Wir arbeiten schon viele Jahre vertrauensvoll mit den Selbsthilfe-Kontaktstellen in Rheinland-Pfalz zusammen und freuen uns, diese Zusammenarbeit durch die Bustour zu erweitern. Uns liegt es sehr am Herzen, Projekte der Selbsthilfe zu fördern. Besonders in schwierigen Zeiten, wie wir sie mit der Corona-Pandemie aktuell erleben, ist es wichtig, aktiv auf die Menschen zuzugehen und ihnen das Thema Selbsthilfe näherzubringen“, erklärt IKK-Südwest-Vorstand Prof. Dr. Jörg Loth.

„Mit dem Selbsthilfebus schaffen wir ein niedrigschwelliges Informations- und Beratungsangebot, mit dem wir die Menschen dort erreichen, wo sie leben und arbeiten. Wir zeigen Ihnen die Möglichkeiten der Selbsthilfe, die manchen noch unbekannt sind, oder sprechen Mut zu, eine Selbsthilfegruppe zu besuchen, wenn sie sich noch nicht getraut haben“ unterstreicht Andreas Schleimer, Vorstand der SEKIS Trier und Projektleiter von „Wir sind Selbsthilfe“.

„In Rheinland-Pfalz engagieren sich Menschen in rund 3.000 Selbsthilfegruppen. Wir freuen uns darauf, unsere Angebote im Rahmen der Rheinland-Pfalz-Tour vielen Menschen vorstellen zu können. Selbsthilfe leistet einen wichtigen Beitrag zur Gesunderhaltung und Weiterentwicklung“ ergänzt Gül Hollweck, Leiterin der KISS Mainz und WeKISS als auch stellvertretende Projektleiterin von „Wir sind Selbsthilfe“.

Leicht zugängliche Beratung rund um das Thema Selbsthilfe

Die Diplom-Sozialpädagogin und Selbsthilfe-Expertin Jutta Leonhardt fährt den Bus. Während der Tour hält sie an öffentlichen Plätzen, um zu informieren, aufzuklären und das Thema Selbsthilfe näher an die Menschen zu bringen.

Ebenso steuert Jutta Leonhardt Betriebe und Unternehmen an. Dort ist die Sozialpädagogin für die Mitarbeitenden, Angehörige und Interessierte da. Egal ob es um chronische Erkrankungen wie Sucht, Rheuma oder Diabetes geht oder um belastende Lebenslagen – Frau Leonhardt hat für jeden und jede ein offenes Ohr und steht beratend zur Seite.

„Ich freue mich auf viele interessante Begegnungen und Gespräche, insbesondere um auf die wertvolle Arbeit der Selbsthilfegruppen aufmerksam zu machen und Vorurteilen entgegen zu wirken. Aus eigener Erfahrung bin ich fest davon überzeugt: Selbsthilfe kann das Leben leichter machen!“ berichtet Jutta Leonhardt.

Die Tourdaten:

Der Selbsthilfe-Bus tourt vom 29. April bis 14. Oktober 2022 durch die vier Regionen in Rheinland-Pfalz. Die Eröffnungsveranstaltung findet am Freitag, 29. April 2022 um 14 Uhr auf dem Kornmarkt in Trier statt. An dieser Veranstaltung nehmen Ministerialdirektor Daniel Stich für die rheinland-pfälzische Landesregierung, IKK-Südwest-Vorstand Prof. Dr. Jörg Loth sowie Michael Hamm, Landesgeschäftsführer des PARI-TÄTISCHEN Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland.

  • Region Trier: 29. April bis zum 1. Juni 2022
  • Region Pfalz: 10. Juni bis zum 15. Juli 2022
  • Region Mainz: 22. Juli bis zum 25. August 2022
  • Region Westerwald/Koblenz: 2. September bis 14. Oktober 2022

Ansprechpartner Projektleitung Selbsthilfe Bustour:

Andreas Schleimer
Hauptamtlicher Vorsitzender SEKIS Trier e.V.
Mobil: 0160/99460930
E-Mail: andreas.schleimer@sekis-trier.de

Elfi-Gül Hollweck
Leiterin KISS Mainz und WEKISS Westerburg
Mobil: 0170/7924729
E-Mail: elfi-guel-hollweck@kiss-mainz.de

Jutta Leonhardt
Diplom-Sozialpädagogin und Projektdurchführende
Mobil: 0151/51833751
E-Mail: jutta.leonhardt@sekis-trier.de

Ansprechpartner IKK Südwest:

Mathias Gessner
Pressesprecher
Tel.: 06 81/3876-1163
Mobil: 0151/70430703
E-Mail: mathias.gessner@ikk-sw.de

Weitere Meldungen lesen

Schrift vergrößern / verkleinern

Bitte drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste "Strg" und die Taste "+" um die Schrift zu vergrößern, oder "Strg" und die Taste "-" um die Schrift zu verkleinern.

English website

IKK Südwest will provide
you with information in English about
the German health system and offer a
brief overview of its services.

Site Internet français

L’IKK Südwest vous informe
en français sur le système sanitaire
allemand et vous donne un bref aperçu
de ses prestations.

[COOKIE_NOTICE]