0800/0 119 119
kostenfreie Hotline 24 Stunden / 365 Tage im Jahr
Startseite Doppelt Gutes tun mit IKK-Brot und -Grillweck

Doppelt Gutes tun mit IKK-Brot und -Grillweck

IKK Südwest unterstützt auch in diesem Jahr Aktion Sternenregen

Traditionell am Tag des Handwerks läutete die IKK Südwest gemeinsam mit der saarländischen Bäckerinnung und Sozialministerin Monika Bachmann die diesjährige IKK-Brot-Aktion ein. Zum fünften Mal wurde beim Tag des Handwerks, der dieses Jahr in Blieskastel stattfand, das IKK-Brot präsentiert. 30 Cent jedes verkauften Brotes gehen an die Aktion Sternenregen von Radio Salü und den Kirchen. Dieses Jahr wollen IKK Südwest und Saarlands Bäcker noch mehr für saarländische Kinder in Not tun. Daher haben sie sich in diesem Jahr knusprige Unterstützung ins Boot geholt: den IKK-Grillweck.

In Blieskastel stand am 18. September alles im Zeichen des Handwerks. Da liegt es nahe, dass die IKK Südwest zusammen mit den saarländischen Innungsbäckern und der Handwerkskammer diesen Tag genutzt hat, um auf ihr gemeinsames Projekt – das IKK-Brot – aufmerksam zu machen. Auf der Bühne auf dem Paradeplatz in Blieskastel läutete Sozialministerin Monika Bachmann, von Beginn an Schirmherrin der Brot-Aktion, gemeinsam mit IKK-Südwest-Vorstand Prof. Dr. Jörg Loth, Landesinnungsmeister Hans-Jörg Kleinbauer sowie Handwerkskammerpräsident Bernd Wegner und Hauptgeschäftsführer Bernd Reis, die neue Spendenrunde ein.

IKK Brot und IKK Grillweck
Prof. Dr. Jörg Loth (2. v.re.), Vorstand der IKK Südwest, und IKK-Geschäftsführer Günter Eller (2. v. li.) eröffneten am Tag des Handwerks gemeinsam mit Sozialministerin Monika Bachmann (Bildmitte), Hans-Jörg Kleinbauer (li.), Landesinnungsmeister der saarländischen Bäckerinnung, sowie Handwerkskammer-Präsident Bernd Wegner (4.v.re.) und HWK-Hauptgeschäftsführer Bernd Reis (re.). die neue Spendenrunde zur Hilfsaktion rund um das IKK-Brot.

Mehr als 16.000 Euro für Kinder in Not

„Auch in diesem Jahr nehmen nochmal mehr als 70 Bäckereien an der IKK-Brot-Aktion teil und tun durch ihr traditionelles Handwerk etwas Gutes. Das erfüllt mich als Schirmherrin und Sozialministerin mit Stolz und dafür möchte ich mich nochmals bei allen Beteiligten bedanken. Bereits seit fünf Jahren gelingt es der IKK Südwest zusammen mit dem saarländischen Bäckerinnungsverband und den Bäckern hier im Land, die Menschen für das IKK-Brot und in diesem Jahr auch für den IKK-Grillweck, zu begeistern und gleichzeitig mit dem Verkaufserlös Menschen in Not zu helfen“, so Sozialministerin Monika Bachmann.

Mehr als 16.000 Euro sind durch die Hilfsaktion in den vergangenen Jahren bereits zusammengekommen. „Selbstverständlich hätten wir das ohne die Spendenbereitschaft der Saarländer niemals erreicht“, dankte Prof. Dr. Jörg Loth, Vorstand der IKK Südwest. Ein Ende der Aktion ist nicht in Sicht, im Gegenteil: Jetzt ist die Idee entstanden, das Sortiment um den leckeren IKK-Grillweck zu erweitern und damit sogar noch mehr Geld für den guten Zweck zu sammeln. „Dass wir mit dem IKK-Brot und dem IKK-Grillweck nun doppelt Gutes tun können, freut uns besonders. Viele Familien sind durch die Corona-Krise in finanzielle und seelische Notlagen geraten. Darunter leiden vor allem die Kinder und da müssen wir hinschauen und mit anpacken. Als regionale Krankenkasse mit Sitz im Saarland liegt uns das sehr am Herzen“, so Loth.

IKK-Grillweck nicht nur beim Grillen ein echter „Allrounder“

Hans-Jörg Kleinbauer, Landesinnungsmeister der saarländischen Bäckerinnung, hat  gemeinsam mit den Saar-Bäckern vor mehreren Jahren die Rezeptur kreiert, die jetzt auch den Brot-Nachwuchs zu einer knusprigen Beilage auf jedem Grillteller, Frühstücksteller oder als Snack für Zwischendurch macht. „Sowohl Brot als auch Grillweck bestehen aus den gesunden Zutaten Ingwer, Kleie und Kürbiskernen. Das Besondere:  Mit den Zutaten ist jedes Stück ein handgefertigtes Unikat und schmeckt nicht nur zum Grillen: mal herzhaft mit Käse oder Kräuterdip zum Grillabend, mal mit Honig oder Marmelade zum Frühstück. Dass unsere leckeren Backwaren dabei noch einen guten Zweck erfüllen, ist nur das Tüpfelchen auf dem i. So schmeckt Gutes tun doppelt gut.“

Der Modus beim IKK-Grillweck: Sind 6 Brötchen verkauft, fließen automatisch 30 Cent in die Sternenregen-Spendenkasse. Zahlreiche Bäckereien im Saarland machen bereits mit und verkaufen neben dem Brot jetzt auch den Grillweck.

„Die saarländischen Innungsbäcker packen bei dieser Hilfsaktion seit Jahren mit an und geben in und neben der Backstube jedes Mal 100 Prozent – und das zusätzlich zu ihrem täglichen Geschäft. Dafür an dieser Stelle ein großes Danke“, lobt Günter Eller, Geschäftsführer der IKK Südwest, die Brotaktion. Er war es, der als leidenschaftlicher Hobby-Griller bei einer der wichtigsten Fragen des Tages Licht ins Dunkel bringen konnte: Wie entstand überhaupt die Idee zum Grillweck? „Im Land der Schwenk-Liebhaber gehört auf jeden Teller ein knuspriges Brötchen. Da das Schwenken im Saarland bekanntermaßen keine Jahreszeiten kennt, geht unser IKK-Grillweck künftig nicht nur im Sommer über die Bäckertheken.“

Das IKK-Brot und den IKK-Grillweck gibt es ab sofort bei mehr als 70 teilnehmenden Bäckereien im Saarland. Ob auch Ihr Lieblingsbäcker bei der Brot-Aktion mitmacht, erfahren Sie unter www.ikk-suedwest.de/service/ikk-brot/.

„Helfen Sie mit und kosten Sie unsere knusprigen Leckereien – gebacken nach echter Handwerkstradition“, so der abschließende Appell von Prof. Dr. Loth.

Aktion „Sternenregen“

Die Aktion „Sternenregen“ ist eine Spendenaktion des Vereins „Radio Salü – wir helfen e.V.“ für saarländische Kinder in Not. Radio Salü, die katholische sowie die evangelische Kirche im Saarland haben den Verein gegründet. Alle eingehenden Spenden werden ohne Abzüge an die kirchlichen Wohlfahrtsorganisationen Caritas und Diakonie überwiesen. Von dort gelangen sie unmittelbar an saarländische Familien, Kinder und Jugendliche. Mit dem diesjährigen Spendenerlös über 435.000 Euro erzielt „Sternenregen“ das zweithöchste Ergebnis seit Beginn der Aktion im Jahr 2004. Weitere Informationen finden Sie unter www.salue.de.

Die IKK Südwest

Aktuell betreut die IKK Südwest mehr als 630.000 Versicherte und über 90.000 Betriebe in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland. Versicherte und Interessenten können auf eine persönliche Betreuung in unseren 21 Kundencentern in der Region vertrauen. Darüber hinaus ist die IKK Südwest an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr über die kostenfreie IKK Service-Hotline 0800/0 119 119 oder www.ikk-suedwest.de zu erreichen.

Weitere Meldungen lesen

Schrift vergrößern / verkleinern

Bitte drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste "Strg" und die Taste "+" um die Schrift zu vergrößern, oder "Strg" und die Taste "-" um die Schrift zu verkleinern.

English website

IKK Südwest will provide
you with information in English about
the German health system and offer a
brief overview of its services.

Site Internet français

L’IKK Südwest vous informe
en français sur le système sanitaire
allemand et vous donne un bref aperçu
de ses prestations.

[COOKIE_NOTICE]