0800/0 119 119
kostenfreie Hotline 24 Stunden / 365 Tage im Jahr
Startseite Jörg Kiefer ist neuer Regionaldirektor West

Jörg Kiefer ist neuer Regionaldirektor West

Engagement für die Gesundheit in der Region bleibt Hauptziel

Ulf Wolfs, bisher IKK Südwest Regionaldirektor für Trier, Eifel, Hunsrück, Koblenz und Westerwald, wechselt in die Vertriebsleitung der IKK Südwest. Jörg Kiefer, Regionaldirektor Süd mit Sitz in Saarbrücken, übernimmt jetzt auch diese Regionen und wird neuer Regionaldirektor West. Es ist ein personeller Wechsel, jedoch keiner im Engagement  für die Gesundheit in der Region.

Ulf Wolfs und Jörg Kiefer

An die Arbeit seines Vorgängers Ulf Wolfs will Jörg Kiefer nahtlos anknüpfen: „Ulf Wolfs hat in seiner Zeit so vieles angestoßen, das ich gerne aufnehme und weiterverfolge.“ Neben der täglichen Verwaltungs-Routine eines Regionaldirektors, der u.a. Teams der Kundenberatung aber auch der Außenmitarbeiter zu führen hat, engagiert sich die IKK Südwest sehr stark in der Prävention und Gesundheitsförderung. „Die Gesundheit der Versicherten unserer Regionen liegt uns sehr am Herzen“, erklärt IKK Südwest Vorstand Prof. Dr. Jörg Loth dieses außergewöhnliche Engagement der Regionaldirektoren. „Das heißt, bei uns gibt es nicht nur das Rundum-Sorglos-Paket einer mehrfach für ihre besonderen Leistungen ausgezeichneten regionalen Krankenkasse, sondern individuelle, vorbeugende Beratung für alle Gesundheitsbereiche, ob persönlich oder als betriebliches Gesundheitsmanagement für Unternehmen. Ich danke Ulf Wolfs für das tolle Engagement als Regionaldirektor und freue mich auf die künftige Zusammenarbeit mit ihm als Vertriebschef und wünsche Jörg Kiefer eine erfolgreiche Zeit für sein erweitertes Aufgabengebiet“, so Prof. Loth weiter.

In Ulf Wolfs Zeit fiel u.a. die Gründung der Gesundheitsmanufaktur Koblenz, der Aufbau des Sportsponsorings für die Koblenzer EPG Baskets und deren Jugendarbeit, das „IKK Dribbelfit for Kids“; daneben engagierte er sich auch aktiv in der Jury für den gemeinsam mit der Trier-Saarburger Kreishandwerkerschaft verliehenen Gesundheitspreis und beim Trierer digitalen Nachwuchspreis „Digital Healthy Hub“; außerdem unterstützte er Gesundheitsprojekte mit Auszubildenden in der Region. Er wechselt mit einem lachenden und einem weinenden Auge: „Die Zeit in der Region West hat mir sehr viel Freude gemacht. Hier haben mich sehr engagierte Teams an den Standorten Trier, Koblenz und Bad Neuenahr-Ahrweiler unterstützt, ohne die diese Aktivitäten im Bereich der Prävention und Gesundheitsförderung nicht möglich wären. Unsere Gesundheitsberater und Bezirksleiter sind das Gesicht der IKK Südwest nach draußen.“

Darauf kann Jörg Kiefer hervorragend aufbauen. Ihm liegt besonders das Betriebliche Gesundheitsmanagement am Herzen, auch und gerade in Zeiten der Pandemie. Hier verweist er auf ein ganz neues Projekt: Das IKK Südwest Checkpoint-Mobil, ein rundum ausgestattetes Fahrzeug, ist ab Sommer einsatzbereit und wird mit einer mobilen Messeinheit Betriebe anfahren sowie bei Veranstaltungen präsent sein. „Es ist ein niedrigschwelliges und kostenfreies Angebot, das wir Betrieben hier machen. Es regt mit einer ersten Bestandsaufnahme zum weiteren Förderung der Mitarbeiter-Gesundheit an. Wir hoffen, dass die Unternehmen auf diese Weise an die wichtige Thematik des Betrieblichen Gesundheitsmanagements schrittweise herangeführt werden.“

Ulf Wolfs wechselt in ein Ressort, das für eine Krankenversicherung essentiell ist und sich um die Stärkung der Kundenbindung und die Neukundengewinnung bemüht: Er ist jetzt Leiter der zentralen Vertriebssteuerung – eine neue Herausforderung, der er sich mit demselben Engagement widmen wird, wie seinen Aufgaben als Regionaldirektor: „Es war eine schöne Zeit in Koblenz. Ich werde meine alten Teams vermissen, gleichzeitig neue Kolleginnen und Kollegen kennenlernen und mich neuen Aufgaben stellen.“

Ganz aktuell freut sich das Team in Trier über die Auszeichnung „Top Job in Trier“, das der IKK Südwest bescheinigt, ein Top-Arbeitgeber in Trier zu sein. „Neben unserer Auszeichnung als familienfreundliches Unternehmen dürfen wir uns jetzt am Eingang auch mit diesem Siegel der Wirtschaftsförderung schmücken“, so Jörg Kiefer – ein schöner Einstand.

Die IKK Südwest

Aktuell betreut die IKK mehr als 630.000 Versicherte und über 90.000 Betriebe in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland. Versicherte und Interessenten können auf eine persönliche Betreuung in unseren 21 Kundencentern in der Region vertrauen. Darüber hinaus ist die IKK Südwest an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr über die kostenfreie IKK Service-Hotline 0800/0 119 119 oder www.ikk-suedwest.de zu erreichen.

Weitere Meldungen lesen

Schrift vergrößern / verkleinern

Bitte drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste "Strg" und die Taste "+" um die Schrift zu vergrößern, oder "Strg" und die Taste "-" um die Schrift zu verkleinern.

English website

IKK Südwest will provide
you with information in English about
the German health system and offer a
brief overview of its services.

Site Internet français

L’IKK Südwest vous informe
en français sur le système sanitaire
allemand et vous donne un bref aperçu
de ses prestations.

[COOKIE_NOTICE]