0800/0 119 119
kostenfreie Hotline 24 Stunden / 365 Tage im Jahr
Startseite 1. CardioDay der Baugruppe Gross in St. Ingbert

1. CardioDay der Baugruppe Gross in St. Ingbert

IKK Südwest und HerzGesund stärken Mitarbeitergesundheit

Rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Baugruppe Gross in St. Ingbert machten mit beim ersten CardioDay des Unternehmens im Saarland. Der CardioDay ist ein weiterer Baustein bei der schrittweisen Einführung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements für die Beschäftigten. Ziel nach diesem Tag: Die Baugruppe Gross soll herzsicherer Ort in St. Ingbert werden – wie viele Vereine, Gemeinden und Unternehmen im Saarland bereits auch. Partner des bundesweit tätigen Bauunternehmens sind die IKK Südwest und das Team von HerzGesund.

Seit längerem durchlaufen die Beschäftigten der Baugruppe Gross regelmäßige Rückenuntersuchungen und -schulungen. Auch wurde bereits eine Gefährdungsanalyse zu physischen sowie psychischen Belastungen durchgeführt, die gerade ausgewertet wird, um weitere Maßnahmen zu planen. Der CardioDay Anfang Juli rundete jetzt das BGM-Maßnahmenpaket gewissermaßen ab.

Dafür durchliefen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den IKK-Herz-Kreislauf-Check Cardioscan und ließen ihr kardiologisches Alter mittels eines Belastungs-EKG bestimmen. Hier gibt es oft Überraschungen, denn biologisches und kardiologisches Alter weichen oft stark voneinander ab – im positiven wie negativen Sinn.

Am späteren Vormittag wurde die saarländische Kampagne HerzGesund vorgestellt. Philipp P. Gross, Geschäftsführender Gesellschafter der Baugruppe Gross in vierter Generation, sprach sich in seinem Grußwort zu Beginn ausdrücklich dafür aus, dass das Unternehmen in St. Ingbert ein „herzsicherer Ort“ wird: „Nicht nur mir, sondern der gesamten Geschäftsführung liegt die Gesundheit aller unserer Mitarbeiter sprichwörtlich sehr am Herzen.“ Danach leitete er direkt auf die Vorträge und praktischen lebensrettenden Maßnahmen des Teams von Projekt HerzGesund über. Hier wurde in einem ersten Schritt das Herz und seine Funktion im menschlichen Organismus vorgestellt, um danach an Simulationspuppen Maßnahmen gegen den plötzlichen Herzstillstand, aus dem noch viel zu oft ein Herztod wird, vorzustellen. Die Wiederbelebung erfolgte mittels eines Defibrillators, dessen Anschaffung und flächendeckende Einführung in der Kampagne HerzGesund eine wichtige Rolle spielt.

Die Beschäftigten, potenzielle neue Lebensretter, zeigten sich vom Konzept des CardioDays überzeugt. „Ich hätte nicht gedacht, dass Leben retten so einfach sein kann, wenn man die Hemmungen überwindet“, beschrieb ein Mitarbeiter stellvertretend für viele Kollegen das Fazit des Tages. Es ist nun geplant, Defibrillatoren anzuschaffen, um auch die Baugruppe Gross in St. Ingbert zu einem herzsicheren Ort zu machen.

Aktuell betreut die IKK mehr als 640.000 Versicherte und über 90.000 Betriebe in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland. Versicherte und Interessenten können auf eine persönliche Betreuung in unseren 20 Geschäftsstellen in der Region vertrauen. Darüber hinaus ist die IKK Südwest an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr über die kostenfreie IKK Service-Hotline 0800/0 119 119 oder www.ikk-suedwest.de zu erreichen.

Weitere Meldungen lesen

Schrift vergrößern / verkleinern

Bitte drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste "Strg" und die Taste "+" um die Schrift zu vergrößern, oder "Strg" und die Taste "-" um die Schrift zu verkleinern.

English website

IKK Südwest will provide
you with information in English about
the German health system and offer a
brief overview of its services.

Site Internet français

L’IKK Südwest vous informe
en français sur le système sanitaire
allemand et vous donne un bref aperçu
de ses prestations.